Erreiche dein Ziel mit der richtigen Ernährung!

Wir alle wissen, dass gesunde Ernährung wichtig ist und doch greifen wir gerne zur Schokolade. Studien zeigen, dass weniger als die Hälfte aller deutschen Erwachsenen täglich Gemüse essen und das obwohl viele von uns gestresst sind und Vitamine brauchen würden, um den Körper fit zu halten.

Gesunde, ausgewogene Ernährung bringt viele Vorteile mit sich. Du kannst dadurch Krankheitsrisiken minimieren und fühlst dich im Alltag besser, denn dein Körper hat einfach mehr Energie als bisher. Mittelfristig trägt gute Ernährung auch zu einem entsprechenden Körpergewicht bei, dass dein generelles Wohlbefinden weiter verbessert. Super Nebeneffekt, oder?


Es kommt natürlich ganz auf deine individuellen Ziele an, doch auf gesunde Ernährung umzusteigen, bringt meist weniger Abstriche mit sich, als du denkst. Ein guter Anhaltspunkt ist die sogenannte "Mittelmeerkost", mit der du durchaus genussvoll aber auch gesund leben kannst.


Die einfachste Art, gesund zu leben: Wasser!

Wusstest du, dass deine geistige und körperliche Leistungsfähigkeit stark abfällt, wenn du nur ein bisschen zu wenig Wasser zu dir nimmst? Um zu funktionieren, braucht unser Körper nichts dringender, als ausreichend viel Wasser, denn damit werden Chemikalien transportiert. Diese sind nötig, damit wir überhaupt Leistung erbringen können.

 

Gerade für Sportler ist die Bedeutung von Wasser besonders groß. Wenn dir deine Leistungsfähigkeit wichtig ist, musst du unbedingt genug trinken. Nur dann bleiben die Muskeln und das dazugehörige Gewebe in einem Zustand, der dich Höchstleistungen erbringen lässt.


Eiweiß steigert deine Leistung

Protein ist einer der wichtigsten Nährstoffe für deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Die Schwierigkeit ist, dass unser Körper Proteine nicht speichern kann. Daher ist es notwendig, stetig Eiweiß zuzuführen, um fit zu bleiben. Das kannst du tun, indem du Fleisch, Fisch und Milchprodukte isst, aber auch in pflanzlichen Produkten, beispielsweise in Hülsenfrüchten und Sojaprodukten ist Eiweiß enthalten.

 

Allseits bekannt ist außerdem, dass Eiweiß hilft, eine gut geformte Muskulatur aufzubauen und den Kalorienverbrauch zu steigern. Damit deine Kalorienbilanz trotzdem ausgewogen bleibt, solltest du generell wenig Fett und Zucker zu dir nehmen.


Wenn der Körper nicht ausreichend Proteine über Nahrungsaufnahme zugeführt bekommt, so muss er bei starker Belastung auf körpereigene Proteine zurückgreifen. Das kann negative Folgen haben, gerade deshalb ist es wichtig, dass du als Ausdauersportler etwa 15 % deines gesamten Energiebedarfes mit Proteinen deckst.

 

Das gelingt durch fettarme Milchprodukte (Magermilch, Quark, fettarmer Käse), mageres Fleisch, Hülsenfrüchte und - der Klassiker - Eier.


Kohlenhydrate - der Brennstoff deines Körpers

Die menschliche Muskulatur braucht besonders dann, wenn sie beim Sport intensiv beansprucht wird, richtig Power. Die bekommt sie durch Kohlenhydrate, die neben Fett und Eiweiß einer der Hauptenergieträger unserer Nahrung sind.

 

Nicht nur unsere Muskeln, auch das Hirn- und Nervensystem benötigt Kohlenhydrate, um volle Leistung erbringen zu können. Das ist für dich als Sportler wichtig, den diese Leistungsfähigkeit wirkt sich auch auf deine Konzentration und Reaktionsfähigkeit aus.


Diese Nährstoffe sind besonders in pflanzlichen Produkten, also Obst und Gemüse enthalten, aber auch in Brot und anderen Lebensmitteln, die mit Getreide produziert werden, wie beispielsweise Nudeln. Studien haben bewiesen, dass eine energiereduzierte Ernährung, kombiniert mit hochwertigem Eiweiß und hartem Training, zu Gewichtsverlust führt. Das Ergebnis ist ein gut trainierter Körper, doch es ist wichtig, auf das richtige Verhältnis zwischen Kohlenhydraten und Eiweiß zu achten, damit auch wirklich alles klappt.


Fette und Ihre Funktion im Körper

Wer glaubt, das Fett der Feind jedes trainierenden Menschen sei, der irrt sich gewaltig, Fette haben zahlreiche wichtige Funktionen. Besonders wichtig sind Omega-3-Fettsäuren, da der menschliche Körper diese nicht selbst produzieren kann. Sie müssen also über Nahrungsaufnahme zugeführt werden. Fette sind außerdem Träger wichtiger Vitamine, die deinem Körper Energie geben.

 

Zusätzlich haben mehrfach ungesättigte Fettsäuren Einfluss auf den Stoffwechsel. Auch hier gilt, dass besonders jene Fette, die nicht selbst hergestellt werden können, essenziell sind.


Nicht alle Fette sind gut für deinen Körper und nicht alle Fette sind sofort erkennbar. Besonders in Fleischprodukten, Milcherzeugnissen und Backwaren sind häufig Fette versteckt. Hier gilt es, die Verpackung der Produkte genau zu prüfen, denn wenn du die Inhaltsstoffe der Produkte durchliest, wirst du schnell merken, ob hier Fette versteckt sind oder ob es sich um fettarme Lebensmittel handelt.


Egal auf welches sportliche Ziel du kurz oder langfristig hinarbeitest: Ernährung ist ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht, deinen Traum zu verwirklichen. Wenn du deine Ernährung optimieren möchtest, um deine Ausdauer, Leistung und Kraft zu verbessern, sprich einfach mit einem unserer FASTRESULT-Trainer darüber!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0