Mehr Ausdauer und Muskelkraft mit dem Multitalent Magnesium

Ob Wandern, Gartenarbeit oder Ausdauersport: Wer sich körperlich betätigt, braucht oft viel Magnesium. Denn bei intensiver körperlicher Betätigung ist der Mineralstoffbedarf erhöht: Der Organismus verliert vermehrt Magnesium durch Schwitzen und Muskelaktivität. Umso wichtiger ist es, dass der Körper ausreichend mit dem Mineralstoff versorgt wird, denn so wird die Regeneration nach anstrengender körperlicher Betätigung unterstützt. Es kann sich durchaus lohnen, eine Extraportion Magnesium aufzunehmen, denn der Mineralstoff dient unter anderem der Steuerung der Reizübertragung auf die Nerven und die Muskeln und kann dafür sorgen, dass der Körper sich effizient regenerieren kann. 

Mehr Ausdauer und Muskelkraft mit dem Multitalent Magnesium

Was ist Magnesium?

Was ist Magnesium?

Magnesium ist ein Mengenelement, das als Aktivator von hunderten Enzymen zahlreiche Funktionen im Organismus übernimmt. Dazu gehören unter anderem der Eiweißstoffwechsel und die Muskelenergieversorgung. Da der Körper nicht in der Lage ist körpereigenes Magnesium herzustellen, muss der Mineralstoff täglich über die Nahrung zugeführt werden.

 

Das gilt vor allem für Sporttreibende, die aufgrund vermehrten Schwitzens und erhöhter Muskelaktivität mehr Magnesium benötigen als der Durchschnitt. Ein eventueller Magnesiummangel äußert sich aufgrund der Bedeutung des Mineralstoffs für den menschlichen Körper schnell: Unruhe, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelzuckungen, Herzrasen und Schwindelgefühle können die Folge sein.


Der tägliche Bedarf an Magnesium

Der Tagesbedarf an Magnesium beläuft sich im Erwachsenenalter auf mindestens 350 mg pro Tag. Wer moderat Sport treibt, kommt für gewöhnlich ohne zusätzliche Magnesium-Zufuhr aus. Denn obwohl der Mineralstoff nicht selbst vom Körper produziert werden kann, wird er in aller Regel in ausreichender Menge über magnesiumhaltige Lebensmittel aufgenommen. Wer aber intensiven Muskelaufbau betreibt, sollte durchaus in Erwägung ziehen, zusätzliches Magnesium zu sich zu nehmen, um Symptomen von Magnesiummangel vorzubeugen. Grundsätzlich kann zusätzliches Magnesium dem Körper über Mineralwasser oder über Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung gestellt werden, die in Pulver- oder Tablettenform angeboten werden. Wer darauf zurückgreift, sollte auf die Qualität, den speziellen Wirkstoff und den Magnesiumgehalt achten.

Der tägliche Bedarf an Magnesium

Die zehn magnesiumreichsten Lebensmittel

Magnesium steckt in unzähligen Lebensmitteln

Magnesium ist an insgesamt rund 300 Stoffwechselprozessen beteiligt. Der Mineralstoff spielt eine Schlüsselrolle beim Zellaufbau, bei der Energiebereitstellung und beim Knochenaufbau. Zudem steuert Magnesium die Reizübertragung auf Nerven und Muskeln. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, für eine ausreichende Versorgung täglich 350 Milligramm des Mineralstoffs zu sich zu nehmen. Das gilt vor allem dann, wenn man unter Symptomen von Magnesiummangel wie Muskelkrämpfen, Müdigkeit oder Kopfschmerzen leidet. 


Die gute Nachricht ist: Magnesium steckt in unzähligen Lebensmitteln wie Nüssen, Hülsenfrüchten oder Vollkornprodukten. Eine magnesiumreiche Ernährung kann daher einem Mangel vorbeugen und die Symptome lindern. Eine weitere geeignete Quelle ist Mineralwasser: Für eine optimale Versorgung mit Magnesium ideal ist ein Magnesiumgehalt von 150 bis 200 Milligramm pro Liter. Im Folgenden erfährst du, in welchen Lebensmitteln sonst noch besonders viel Magnesium steckt:

Die zehn magnesiumreichsten Lebensmittel

1. Hanfsamen: Mit einem Magnesiumgehalt von 600 bis 700 Milligramm pro 100 Gramm gehören Hanfsamen zu den wertvollsten Magnesiumquellen. Mit drei Esslöffeln Hanfsamen hast du also bereits knapp 50 Prozent deines täglichen Magnesiumbedarfs gedeckt. Außerdem enthält die Magnesiumbombe jede Menge Eiweiß und gesunde Omega-3-Fettsäuren.


2. Kürbiskerne: Mit 535 Milligramm Magnesium pro 100 Gramm enthält kaum ein anderes Lebensmittel so viel von dem essentiellen Mineralstoff wie Kürbiskerne.


3. Weizenkleie: Mit einem Magnesiumgehalt von 495 Milligramm pro 100 Gramm eignet sich auch Weizenkleie hervorragend für die Magnesiumversorgung.


4. Sonnenblumenkerne: Dieses reichhaltige Superfood kann mit stolzen 420 Milligramm Magnesium pro 100 Gramm aufwarten.


5. Kakao: Neben Samen und Nüssen ist Kakao mit einem Magnesiumgehalt von 420 Milligramm pro 100 Gramm einer der besten Magnesiumlieferanten unter den Lebensmitteln. Wer unter einem Magnesiummangel leidet, sollte zu Zartbitterschokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent greifen – schließlich gilt: Je dunkler die Schokolade, desto höher der Magnesiumgehalt.


6. Paranüsse: Paranüsse sind, wie auch viele andere Nüsse, eine der wertvollsten Magnesiumquellen. Besonders wertvoll für den Organismus sind Paranüsse, die 376 Milligramm Magnesium pro 100 Gramm enthalten. Weil sie aber sehr fett- und kalorienreich sind, sollten sie nur in Maßen genossen werden.


7. Leinsamen: Mit einem Magnesiumgehalt von 350 Milligramm pro 100 Gramm enthalten Leinsamen auch viele Ballaststoffe, Kalium und Calcium.


8. Amaranth: Amaranth mag in Aussehen, Geschmack und Anwendung richtigem Getreide ähnlich sein, gehört aber zur Gruppe der so genannten Pseudogetreide. Mit 330 Gramm Magnesium pro 100 Gramm ist Amaranth reich an ungesättigten Fettsäuren und Ballaststoffen.


9. Sesam: Auch Sesam gehört mit einem Magnesiumgehalt von 330 Milligramm pro 100 Gramm zu den magnesiumreichsten Lebensmitteln.


10. Mohn: Zu guter Letzt eignet sich auch Mohn mit seinen 330 Milligramm Magnesium pro 100 Gramm hervorragend, um einem eventuellen Magnesiummangel vorzubeugen.


Fazit

Zusammenfassend sei festgehalten: Magnesium ist für Körper und Geist lebensnotwendig. Da der Mineralstoff ausschließlich über die Nahrung aufgenommen werden kann, ist es wichtig, dass du ausreichend magnesiumreiche Lebensmittel zu dir nimmst. Kannst du deinen Mehrbedarf dennoch nicht decken, solltest du deinem Körper zusätzliches Magnesium über Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung stellen. So beugst du einem eventuellen Magnesiummangel vor und sorgst dafür, dass sich deine Muskeln nach intensiver körperlicher Betätigung wieder entspannen und regenerieren können.

Multitalent Magnesium

Kommentar schreiben

Kommentare: 0