Durch Muskelaufbau ganz einfach zur Traumfigur

Immer mehr Frauen und Männer hören auf, zu hungern und mit stundenlangem Cardiotraining Fett abbauen zu wollen. Stattdessen nutzen sie Krafttraining und Muskelaufbau, um ihren Körper zu formen – und das hat zahlreiche Gründe.

Stress am Arbeitsplatz

Darum lohnt sich Muskelaufbau für Frauen und Männer

Dass Männer Muskeln aufbauen wollen, um das typische Rollenbild vom starken Mann zu erfüllen, ist klar. Aber auch immer mehr Frauen entdecken, dass Muskelaufbau für sie der richtige Weg ist, um ihre Fitnessziele zu erreichen. Denn verglichen mit anderen Trainingsarten bringen Kraftübungen gleich mehrere entscheidende Vorteile:

  • Muskeln machen stark: Egal, ob es um das Heben schwerer Getränkekisten oder das Rühren eines Teigs mit dem Schneebesen geht – mit mehr Kraft fallen viele alltägliche Aufgaben deutlich leichter
  • Muskeln machen schlank: Muskeln definieren den Körper und geben ihm eine feste Form sowie eine schlanke Silhouette
  • Muskeln beugen Schmerzen vor: Viele Gelenkschmerzen lassen sich mit einem moderaten Krafttraining vorbeugen. Die Muskeln schützen die Gelenke vor Über- und Fehlbelastungen
  • Muskeln helfen beim Abnehmen: Muskeln verbrauchen auch in Ruhe mehr Energie als andere Körperzellen. Wer mehr Muskelmasse hat, kann also mehr essen, ohne zuzunehmen

Das passiert beim Muskelaufbau im Körper

Wichtigste Voraussetzung für erfolgreichen Muskelaufbau ist der sogenannte Trainingsreiz. Immer dann, wenn du deine Muskeln beim Sport oder schwerer körperlicher Arbeit beanspruchst, wird eine Signalkette ausgelöst. Sie verstärkt bestimmte Stoffwechselvorgänge und Mechanismen im Körper. Beim Muskelaufbau sind das vor allem sogenannte katabole, also aufbauende Prozesse.

 

Eiweiß, dass du nach dem Training zu dir nimmst, wandert verstärkt in die Muskeln und verstärkt dort die einzelnen Muskelfasern. Diese wachsen dadurch, werden stärker und ausdauernder. Außerdem lagert dein Körper mehr Energie in Form von Glykogen in den Muskeln ein. Dadurch wirst du ausdauernder bei den Kraftübungen.

So beschleunigt EMS-Training den Muskelaufbau

Beim EMS-Training setzt du die Reize für die Muskulatur nicht alleine durch verschiedene Bewegungen. Durch spezielle Manschetten und Elektroden werden außerdem direkt elektrische Signale in die Muskulatur geleitet. Dadurch wird das Training etwas anstrengender – aber auch deutlich effektiver. Die Bewegungen, die du ausführst, und die Elektrostimulation addieren sich zu einem größeren Trainingsreiz als du ihn alleine durch Krafttraining erreichen könntest.

 

Dementsprechend stark fällt auch die Antwort deines Körpers auf EMS-Trainingseinheiten aus: Er stellt in noch größerem Maße Eiweiße her und verstärkt mit ihnen deine Muskelfasern. Der Muskelzuwachs sorgt dafür, dass du im nächsten Training bereits stärker bist und wieder noch intensivere Trainingsreize setzen kannst. Gleichzeitig wird dein Körper schnell definierter, ohne dass du besonders auf deine Ernährung achten müsstest. Die neue Muskelmasse lässt durch ihren hohen Energiebedarf überflüssige Fettpölsterchen quasi von alleine schrumpfen.

Deswegen ist EMS-Training so beliebt

EMS-Training bietet eine Vielzahl von Vorteilen: Durch die außerordentlich hohe Effektivität musst du wesentlich kürzer trainieren als bei herkömmlichen Kraftübungen. In den meisten Fällen reichen 20 – 30 Minuten in der Woche vollkommen aus, um Fortschritte zu erzielen. Für herkömmlichen Muskelaufbau im Fitnessstudio müssen Anfänger drei- bis viermal so viel einplanen, Fortgeschrittene sogar noch mehr.

 

Damit eignet sich EMS-Training ideal für Berufstätige, die nur wenig Zeit haben. Aber auch Mütter und Väter, die gerne mehr Freizeit für Familie und Freunde hätten, können von dem zeiteffizienten EMS-Training profitieren.

Deshalb ist EMS-Muskelaufbau die beste Wahl für Männer

Für Männer, die gerne mehr Muskelmasse aufbauen würden und insgesamt eine athletischere Figur anstreben, ist EMS-Training eine gute Wahl für effektiven Muskelaufbau. Werden klassische Übungen wie Kniebeugen, Ausfallschritte oder Liegestützen mit EMS kombiniert, ist das Training besonders wirkungsvoll. Deswegen wird EMS-Training immer mit Personal Trainer durchgeführt. So wird sichergestellt, dass jeder Kunde maximal von jeder Trainingseinheit profitiert.

 

EMS-Training eignet sich gleichermaßen für Untrainierte als auch für körperlich bereits Aktive. Wenn du den ganzen Tag im Büro am Schreibtisch sitzt, hilft dir Muskelaufbau, Verspannungen und damit einhergehenden Schmerzen vorzubeugen. Gleichzeitig kannst du so dem Wohlstands-Speck wirkungsvoll den Kampf ansagen.

 

Aber auch wer im Job viel unterwegs und vielleicht sogar körperlich aktiv ist, kann vom Muskelaufbau durch EMS-Training profitieren: Mehr Muskelmasse sorgt dafür, dass du die körperlichen Aufgaben in deinem Alltag besser und effizienter erledigen kannst, ohne dabei zu ermüden. Gleichzeitig beugen starke Muskeln Verletzungen vor und entlasten Knochen, Sehnen und Gelenke. Indem du deinen ganzen Körper gezielt stärkst, beugst du außerdem muskulären Dysbalancen und Fehlbelastungen vor.

Frauen profitieren besonders stark von EMS-Krafttraining

Die meisten Frauen wünschen sich eine straffere und definiertere Figur, wollen dabei aber nicht zu muskulös aussehen. EMS-Training bietet die besten Möglichkeiten, diesen Wunsch schnell und einfach zu erfüllen: Die elektrischen Impulse trainieren nicht nur die Skelett-, sondern auch die Tiefenmuskulatur. Sie ist unter anderem für eine aufrechte Haltung zuständig. Sie hilft aber auch, den Körper zu definieren und die Körperformen zu straffen. Gleichzeitig wirkt sich eine trainierte Tiefenmuskulatur stärkend auf das Bindegewebe aus.

 

Durch Muskelaufbau und den dadurch gesteigerten Ruheumsatz können auch Frauen ohne Diät abnehmen. Das kann häufige Makel wie Orangenhaut oder Cellulite mindern und so für ein neues Selbstbewusstsein sorgen. Gleichzeitig eignet sich EMS-Training auch zur Stärkung des Beckenbodens. Diese innere Muskulatur ist besonders bei einer Schwangerschaft oder einer Geburt gefragt. Mit EMS-Training kannst du die Rückbildung beschleunigen und häufige Probleme mit einer schwachen Blase nach der Entbindung verbessern.

Fazit

Muskelaufbau bedeutet nicht zwangsläufig, große Muskelberge zu bekommen und zum Bodybuilder zu werden. Aber bereits ein kleines wöchentliches Krafttraining kann das Wohlbefinden in vielen Bereichen verbessern und die Gesundheit positiv beeinflussen. Außerdem sorgt Muskelaufbau auf vielfältige Weisen für eine schön geformte und attraktive Figur.

 

EMS-Training ist deutlich effizienter und damit die erste Wahl für alle, die wenig Zeit für Sport haben. Durch die Kombination von Bewegung und elektrischen Impulsen werden die Muskeln besonders intensiv angeregt und es zeigen sich schon in kurzer Zeit sichtbare Fortschritte.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0